Römertage
Kleidung
Presse
Historisches
Anfahrt
Rückblick ´14
Rückblick ´11
Rückblick ´07
Rückblick ´03
Kontakt /Links
Presse Logo
Zustände

Zustände wie im alten Rom (PDF)

Welzheim

Danke allen Besuchern, Mitwirkenden, Helferinnen und Helfern der Römertage
Welzheim

Bei den III. Welzheimer Römertage vom vergangenen Wochenende dürfen wir wieder von einer erfolgreichen Veranstaltung sprechen. An dieser Stelle wollen wir uns bei allen Besuchern und insbesondere bei allen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern und Mitwirkenden bedanken, die ihren Anteil zum Gelingen der Römertage beigetragen haben. Unser besonderer Dank gilt dem Historischen Verein Welzheimer Wald e.V. mit seiner Römergruppe Numerus Brittonum Limites (NBL), die sich mit viel Herzblut in die Organisation und Durchführung der Veranstaltung eingebracht hat. Sie alle haben den Namen unserer Stadt hervorragend nach außen dargestellt und beste Werbung für Welzheim betrieben.
Herzlichen Dank!

Und hier noch ein Filmtipp: Das SWR-Fernsehen hat von den Römertagen ein paar filmische Eindrücke gesammelt und wird diese in einem  Kurzbeitrag am Dienstag, 31. Mai in der Landesschau (ab 18:45 Uhr) senden.

Stadtverwaltung

Pecunia non olet“ - Vom Geld der Römer
Vortrag von Dr. Marcus Meyer am 20. Mai 2011 um 20.00 Uhr im Rathaus Welzheim
Bereits die Römer der Antike bezahlten mit Münzen aus Gold, Silber und Kupfer. Jeder, der heute die Gelegenheit hat, ein gut erhaltenes Original aus dieser Zeit in den Händen zu halten, vermag sich der Faszination dieser Kleinkunstwerke kaum zu entziehen. Doch die Münzen verraten auch viel über die Zeit, in der sie geprägt wurden. Das Bildnis des römischen Kaisers auf der Vorderseite wurde durch die Massenausgaben schnell im ganzen Reich verbreitet. Viele verschiedene Darstellungen auf den Rückseiten zeigen die Leistungen und guten Eigenschaften der Kaiser sowie historische Ereignisse. So informieren uns Münzen heute noch über Portraits und Namen der Kaiser, aber auch über konkrete Begebenheiten.

Darüber hinaus stellen römische Münzen sehr wichtige Quellen für die Archäologie dar. In Welzheim kamen zahlreiche Münzfunde zum Vorschein, unter denen sich 1911 sogar ein Schatzfund aus Gold und Silber befand. Den nun hundert Jahre zurückliegenden Sensationsfund nimmt der Historische Verein Welzheim zum Anlass, für seine Vortragsveranstaltung, welche auch Teil des Rahmenprogramms der III. Welzheimer Römertage (28/29.Mai) ist.

In einem reich bebilderten Vortrag, der auch die Welzheimer Münzfunde thematisiert, wird zunächst ein Überblick über die römische Münzprägung sowie die verschiedenen Nominale und Darstellungen gegeben. Im zweiten Teil wird gezeigt, welche Informationen uns die Münzen innerhalb der Archäologie liefern können. Der Referent, Dr. Marcus Meyer, ist zur Zeit wissenschaftlicher Angestellter am Landesamt für Denkmalpflege in Esslingen a.N.. Der Vortrag findet am 20.Mai um 20 Uhr im Ratsaal des Rathauses in Welzheim statt. Mehr Informationen unter: www.museumwelzheim.de oder www.roemertage.de 

Legionäre in Oberdorf

Fußmarsch von Nördlingen zu den Welzheimer Römertagen
Mit einem rund 80 km langen Fußmarsch von Nördlingen nach Welzheim beginnen für die LEGIO III ITALICA  ANTONINIANA die Welzheimer Römertage schon knapp eine Woche vor der eigentlichen Römerveranstaltung (28./29.05.2011). Die Römergruppe ist vor allem bekannt durch experimental-archäologische  Unternehmungen u.a. dem ,,€žTrans Alpes” Marsch (2004) und einer Schifffahrt mit einem rekonstruierten Flusskriegsschiff von Regensburg nach Budapest (2006). In fünf Tagesetappen vom 24.05. bis zum 28.05. wird die aus insgesamt acht Personen bestehende Gruppe den zeitlich längsten und aufwendigsten Anmarsch aller Teilnehmer absolvieren. Für Neugierige und Interessierte: Mitmarschierer für die Strecke oder bei einzelnen Etappen sind herzlich willkommen. Militär- und Lagerleben mit eingeschlossen. Die Gruppe besteht aus Archäologiestudenten der Universität Regensburg, die auf diese Weise den Limes und die verschiedenen Kastellorte mit erkunden. Selbstverständlich werden in den einzelnen Etappenorten die Nachtlager dann selbst entsprechend auf- und abgebaut so wie es die Römer taten. Bei den Welzheimer Römertagen beteiligt sich die Gruppe mit Darstellungen von Kampfformationen und -training, Weihe der signa, fachkundiger Erklärung der Ausrüstung, römischem Kochen und Vorführungen römischen Handwerks. Der Anmarschplan sieht wie folgt aus:

1. Etappe  24.05.: Nördlingen - Bopfingen; 2. Etappe 25.05.: Bopfingen - Hofen (Aalen); 3. Etappe 26.05.:Hofen (Aalen) - Heuchlingen; 4. Etappe 27.05.: Heuchlingen - Alfdorf; 5. Etappe 28.05.: Alfdorf - Welzheim

Weitere Informationen sind erhältlich in der Stadt Welzheim, Birgit Keller, Tel. 07182/8008-33 oder keller@welzheim.de

Römergruppe rüstet für die Römertage – Manöver,
Tag der offenen Garnison & Römer auf Probe

Die Welzheimer Römergruppe Numerus Brittonum bereitet sich mit einem umfassenden Programm auf die 3. Welzheimer Römertage vor.

Obwohl es zu den Römertagen am 28. und 29. Mai im Welzheimer Ostkastell noch ein Weilchen hin ist, haben die Vorbereitungen für die Garnison vor Ort schon begonnen. Auf  ihrem sogenannten ,,Manövertag” machte sich die Gruppe nach der Winterpause wieder ,,gefechtstauglich”: So standen Exerzierübungen im Gleichschritt und die Inspektion der Ausrüstung im Fokus. Nach diesen traditionell römischen Tätigkeiten begab sich die Truppe dann auch auf den Marsch zum nächstgelegenen Wachturm. Unterwegs musste sie sich auch mehreren Germanenüberfällen erwehren, gelangte aber sicher und unter minimalen Verlusten wieder zurück ins Ostkastell. Durch diese Vorbereitungen, die jetzt erst begonnen haben, wähnt sich die Gruppe gut gerüstet für die Römertage.

Die Gruppe will aber nicht nur sich selbst auf die Römertage einstimmen, sondern bietet auch allen Besuchern von Nah und Fern auf der Saisoneröffnungsveranstaltung am 17. April zum ,,Tag der offenen Garnison” diese Gelegenheit. Die Veranstaltung im Archäologischen Park soll ganz in der Tradition des antiken Ortes vom  römischen Soldatenleben geprägt sein. So können sich Besucher selbst für den Nachmittag als römischer Soldat oder Soldatin einschreiben und deren Training bestreiten. Darüber hinaus wird dieser Termin auch der  letztmögliche Einschreibetermin für die sogenannten ,,Römer auf Probe”, einem ,,Crash-Kurs” in Sachen Römerleben für die Römertage, sein.

In diesem Vorbereitungsprogramm ist die aktive Teilnahme und Unterbringung bei den III. Welzheimer Römertagen enthalten. Das bedeutet, dass sich die Teilnehmer mittendrin im Römerlager befinden, im Militärzelt schlafen, römisches Essen mit den Kameraden teilen, Drill und Alltag in einem Kastell erspüren, den Ernstfall  proben. Für interessierte Frauen kann ein entsprechendes ziviles Angebot angeboten werden. Die Teilnehmerzahl ist beschränkt und es sind  nur noch wenige Plätze frei. Die Römergruppe wartet für all ihre Aktionen auf eine rege Einschreibequote, damit die Wehrkraft zu den  Römertagen gesichert ist. Für Anmeldungen und Fragen können sich die Interessenten an die Homepage der Römergruppe wenden: www.lebenamlimes.de

Presse 2
Presse 3